Posted on by | Posted in Developer Blog, synyx Blog | Tagged , ,


Als IT-Dienstleister setzt man bekanntlicherweise die Ideen und Wünsche des Kunden um. Deshalb befasst man sich sehr früh im Projekt mit dessen Fachlichkeit, um ein möglichst tiefes Verständnis über das Produkt und dessen Kontext zu erhalten.


Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged , , , ,


“Agiles Arbeiten als Dienstleister - Eine besondere Herausforderung oder in letzter Konsequenz nicht möglich?” Diesen Titel haben wir als Aufhänger für die Scrum User Group in Karlsruhe am 5. Oktober gewählt. Als reines Dienstleistungsunternehmen ist synyx im Alltag mit vielen Herausforderungen konfrontiert, die aus unserer Sicht oft spezifisch für das Projektgeschäft sind. Daher wollten Janine Bechtold und ich als Vertreter der ScrumMaster bei synyx die User Group nutzen, um einige Kernprobleme, die unserer Meinung nach die Ursache für die Alltagsprobleme darstellen, in großer Runde zu diskutieren. Zum einen erhofften wir uns konkrete Lösungsansätze, zum anderen interessierte uns aber auch, wie groß tatsächlich der Unterschied zu anderen Arbeitskontexten, wie z.B. eigene Produktentwicklung oder interne IT ist. Denn wie die Leitfrage schon suggeriert, haben wir uns in der Tat schon oft gefragt, ob bestimmte Aspekte agilen Arbeitens im Dienstleistungsbereich überhaupt umsetzbar sind.


Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged , , , ,


IMG_4095

Die erste Assoziation mit dem Namen könnte nahelegen, dass im Folgenden ein Monolog über die Zuverlässigkeit oder Pünktlichkeit der „Deutschen Bahn“ folgt. Jedoch handelt es sich stattdessen beim BAHN-Modell um ein einfaches Feedback-Modell, wobei BAHN für „Beobachtung, Auswirkung, Hintergrund und Nachfrage“ steht.

Bevor ich das BAHN-Modell näher erläutere, möchte ich zwei wichtige Fragen aufgreifen: Welche Bedeutung kommt dem Feedback im agilen Umfeld zu? Welche Fallstricke können beim Feedbackgeben auftreten?


Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged , , ,


Man nehme…

20 Spaghetti - 1 Marshmallow - 1 Meter Schnur - 1 Meter Krepp-Klebeband

…und fertig ist ein verrücktes Pasta-Rezept - wäre eine Möglichkeit. Die andere nennt sich Marshmallow Challenge: ein spannendes Spiel zum Thema „agile Prinzipien“. Ziel dieses Spieles ist es, nur mit Hilfe der oben genannten Zutaten die höchste, freistehende und stabile Struktur zu bauen, die als Herausforderung auf der Spitze der Struktur einen Marshmallow tragen muss.


Posted on by | Posted in Developer Blog, synyx Blog | Tagged , ,


In the first part of my postings  I talked about the disadvantages of breaking epics down into technical stories and why it is preferable to create real user stories which enable us to deliver real value in each iteration.
In this part I´ll present objections that I have come across while talking with developers and product owners (POs) about 'creating value in each iteration'.


Posted on by und | Posted in Developer Blog, synyx Blog | Tagged , , , , , ,


Während der Karlsruher Entwicklertag der andrena objects ag schon seit 2010 ein etabliertes Event in Karlsruhe ist, brachte der Veranstalter die Konferenz dieses Jahr erst zum zweiten Mal nach Frankfurt. Fünf synyx-Kollegen dachten sich: "Die nehmen wir doch mit!" und bestiegen den ICE in Richtung Deutschlands Bankenmetropole. Die Entwicklergemeinde wurde dort in einem Gebäude der Goethe-Universität empfangen und mit ausreichend Kaffee und Mate für den ganzen Tag versorgt. Bereits in der Opening Session zeichnete sich die hohe Qualität der Veranstaltung ab als Professor Ralf Reussner vom KIT einen eindrucksvollen Einblick in die Informatik-Forschung bot. Mit den von ihm betreuten Forschungsprojekten Palladio und Vitruvius (WIP) stellte er mächtige Werkzeuge vor, mit denen man schon vor der Implementierung eines Projekts die Auswirkungen von Designentscheidungen abschätzen kann. Nach diesem gelungenen Auftakt begann die eigentliche Konferenz mit in drei Tracks strukturierten Talks.


Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged , ,


tl;dr

Follow principles #1 and #3 from the agile manifesto!

"Our highest priority is to satisfy the customer
through early and continuous delivery
of valuable software.
"

"Deliver working software frequently, from a
couple of weeks to a couple of months, with a
preference to the shorter timescale."

Or in my own words:
In each iteration ask yourself: While working towards a big vision can we solve at least one real problem by the end of this iteration?


Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged , , , , ,


„Scrum ist ein Framework zur nachhaltigen Entwicklung komplexer Produkte“ (Quelle: Scrum Guide) und wird bei synyx nun schon seit einigen Jahren erfolgreich eingesetzt. Bisher gab es in unserem Unternehmen mit Fabian Buch nur einen zertifizierten Scrum Master, der auch für die Einführung des Frameworks und Umsetzung der damit verbundenen Prinzipien im Unternehmen verantwortlich war. Durch das Entstehen von mehr und mehr Teams in denen Scrum eingesetzt wurde, wurden auch mehr Scrum Master für diese Teams benötigt. Mein Kollege Michael Herbold und ich wurden von Fabian Buch in den Grundlagen von Scrum unterrichtet und arbeiten nun schon seit einiger Zeit neben unserer Entwicklertätigkeit auch als Scrum Master in unterschiedlichen Teams.


Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged , , , , , ,


Buch Fragile AgileGespannt habe ich auf das neue Buch der Kollegen Baron und Hüttermann über die Zerbrechlichkeit der Agilität gewartet. Zu oft habe ich selbst Erfahrung damit gemacht, wie missverständlich Agilität aufgenommen und interpretiert werden kann. Zu oft habe ich selbst gesehen, wie man Agilität missbrauchen kann, sei es als Schutzschild für eigene Versäumnisse, sei es um ein Buzzword mehr in seinem Lebenslauf zu haben.


Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged ,


scrumNiemand ist perfekt, das ist allgemein bekannt. Manchmal muss man auch zu weniger makellosen Eigenschaften stehen und versuchen das Beste daraus zu machen. So versuchen die Mitarbeiter von Synyx in erster Linie die Untugend des Zuspätkommens erst gar nicht aufkommen zu lassen. Sollte es aber doch mal nicht funktionieren, dann in etwas Sinnvolles und Positives umzuwandeln.