Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged , , , ,


“Agiles Arbeiten als Dienstleister - Eine besondere Herausforderung oder in letzter Konsequenz nicht möglich?” Diesen Titel haben wir als Aufhänger für die Scrum User Group in Karlsruhe am 5. Oktober gewählt. Als reines Dienstleistungsunternehmen ist synyx im Alltag mit vielen Herausforderungen konfrontiert, die aus unserer Sicht oft spezifisch für das Projektgeschäft sind. Daher wollten Janine Bechtold und ich als Vertreter der ScrumMaster bei synyx die User Group nutzen, um einige Kernprobleme, die unserer Meinung nach die Ursache für die Alltagsprobleme darstellen, in großer Runde zu diskutieren. Zum einen erhofften wir uns konkrete Lösungsansätze, zum anderen interessierte uns aber auch, wie groß tatsächlich der Unterschied zu anderen Arbeitskontexten, wie z.B. eigene Produktentwicklung oder interne IT ist. Denn wie die Leitfrage schon suggeriert, haben wir uns in der Tat schon oft gefragt, ob bestimmte Aspekte agilen Arbeitens im Dienstleistungsbereich überhaupt umsetzbar sind.


Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged , , ,


Man nehme…

20 Spaghetti - 1 Marshmallow - 1 Meter Schnur - 1 Meter Krepp-Klebeband

…und fertig ist ein verrücktes Pasta-Rezept - wäre eine Möglichkeit. Die andere nennt sich Marshmallow Challenge: ein spannendes Spiel zum Thema „agile Prinzipien“. Ziel dieses Spieles ist es, nur mit Hilfe der oben genannten Zutaten die höchste, freistehende und stabile Struktur zu bauen, die als Herausforderung auf der Spitze der Struktur einen Marshmallow tragen muss.


Posted on by | Posted in Developer Blog, synyx Blog | Tagged , ,


In the first part of my postings  I talked about the disadvantages of breaking epics down into technical stories and why it is preferable to create real user stories which enable us to deliver real value in each iteration.
In this part I´ll present objections that I have come across while talking with developers and product owners (POs) about 'creating value in each iteration'.


Posted on by and | Posted in Developer Blog, synyx Blog | Tagged , , , , , ,


Während der Karlsruher Entwicklertag der andrena objects ag schon seit 2010 ein etabliertes Event in Karlsruhe ist, brachte der Veranstalter die Konferenz dieses Jahr erst zum zweiten Mal nach Frankfurt. Fünf synyx-Kollegen dachten sich: "Die nehmen wir doch mit!" und bestiegen den ICE in Richtung Deutschlands Bankenmetropole. Die Entwicklergemeinde wurde dort in einem Gebäude der Goethe-Universität empfangen und mit ausreichend Kaffee und Mate für den ganzen Tag versorgt. Bereits in der Opening Session zeichnete sich die hohe Qualität der Veranstaltung ab als Professor Ralf Reussner vom KIT einen eindrucksvollen Einblick in die Informatik-Forschung bot. Mit den von ihm betreuten Forschungsprojekten Palladio und Vitruvius (WIP) stellte er mächtige Werkzeuge vor, mit denen man schon vor der Implementierung eines Projekts die Auswirkungen von Designentscheidungen abschätzen kann. Nach diesem gelungenen Auftakt begann die eigentliche Konferenz mit in drei Tracks strukturierten Talks.


Posted on by | Posted in synyx Blog | Tagged , ,


tl;dr

Follow principles #1 and #3 from the agile manifesto!

"Our highest priority is to satisfy the customer
through early and continuous delivery
of valuable software.
"

"Deliver working software frequently, from a
couple of weeks to a couple of months, with a
preference to the shorter timescale."

Or in my own words:
In each iteration ask yourself: While working towards a big vision can we solve at least one real problem by the end of this iteration?


Posted on by | Posted in Developer Blog, synyx Blog | Tagged , , ,


Every development project has a business guy attached, who holds the project money and makes the decisions what the team should implement. That guy can be your customer, sales manager, product manager, the product owner in a scrum project or simply your boss. In this article we will conveniently call him "manager". Constant small refactoring, test coverage and other technical things that you do while developing features don't really concern him. But from time to time you have a big, technical issue, that does not have apparent business value and does not add any features. You see it as absolutely necessary but you need the time and approval from your manager to do it. Watch this conversation between a developer and the well known "pointy haired boss", that I stole from a stackexchange.com post and that seems awkwardly familiar to every developer:


Posted on by | Posted in Developer Blog, synyx Blog | Tagged , , ,


Vom 14. bis 16. November fanden in Karlsruhe die XP Days statt und von synyx waren (inklusive mir) vier Mitarbeiter dort. Da keiner von uns den Open Space am Samstag besuchte, gebe ich hier nur ein kurzes persönliches Fazit zu den ersten beiden Konferenztagen.
Ich bin bei synyx sowohl als Scrum Master als auch als Entwickler in Projekten tätig. Daher muss ich für mich persönlich auch bei Fortbildungen immer zwischen reinen Prozess Themen, die mich in meiner Arbeit als Scrum Master weiter bringen und Themen aus der Softwareentwicklung abwägen. Für mich waren die XP Days eine perfekte Mischung aus diesen beiden Bereichen. Zumindest hatte ich die Möglichkeit die angebotenen Vorträge und Workshops an den beiden Konferenztagen so zusammen zu stellen, dass ich in beiden für mich relevanten Themenbereichen wertvolle neue Erkenntnisse gewinnen konnte.


Posted on by | Posted in Developer Blog, synyx Blog | Tagged , , , ,


For quite some years Scrum has been THE agile development process. Scrum got mainstream. But let's have a look what got mainstream here. Scrum, Agility, Buzzwords, Scrum Master got mainstream as words, in business talk, in dev talk, in trainings.

But what did it really achive for better communication, better relations and collaboration between developers, managers, customers etc. Has Scrum fundamentally improved the way software is delivered in our industry?